AGB

1. Geltungsbereich
Für alle Leistungen von uns gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie sind Bestandteil aller künftigen Angebote von uns und Vereinbarungen mit uns, bei ständiger Geschäftsverbindung auch für alle zukünftigen Geschäfte. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird, auf sie aber dem Kunden gegenüber bei einem bestätigten Auftrag hingewiesen wurde. Anders lautende Bedingungen des Kunden gelten nur, wenn sie von einer im Handelsregister eingetragenen, für uns vertretungsberechtigten Person schriftlich bestätigt sind. Dies gilt auch, wenn wir den anders lautenden Bedingungen nicht ausdrücklich widersprochen oder der Kunde in seiner Bestellung Bezug auf anders lautende Bedingungen genommen hat, sowie dann, wenn der Auftrag abweichend von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen erteilt wird.

2. Vertragsabschluss
Der Vertrag zwischen uns kommt zustande, wenn das vorgefertigte Formular online auf der Homepage ausgefüllt worden ist oder per E-Mail an tippgeber@schwäbische-bauwerk.de für Makler: makler@schwäbische-bauwerk.de gesendet wurden, von dem Kunden vollständig ausgefüllt und unterzeichnet bei uns eingegangen ist und der Kunde eine entsprechende Bestätigung von uns erhält, wonach das vom Kunden bekannt gegebene Objekt uns bislang unbekannt gewesen ist. Wir berücksichtigen lediglich Empfehlungen für Altbauten, Mehrfamilienhäuser, Wohnanlagen und Gewerbestände jedoch keine Empfehlungen für einzelne Wohnungen. Zudem berücksichtigen wir keine Empfehlungen bzw. Tipps für Immobilien, die bereits Vertragskunde bei  uns sind oder die uns durch eine zeitlich frühere Empfehlung / Tipp eines anderen Kunden bekannt geworden sind; sollte letzteres der Fall sein werden wir den Kunden entsprechend informieren.

Durch die Annahme der Empfehlung entsteht für uns keine Pflicht zum Tätigwerden in Bezug auf das empfohlene Objekt.
 
3. Form der Empfehlung
Empfehlungen und/oder Tipps werden nur im Rahmen des vollständig online ausgefüllten oder unterzeichneten Formulars entgegengenommen, sollte die Adresse des empfohlenen Objektes nicht vollständig bezeichnet sein wird die Empfehlung nicht berücksichtigt.

4.Entstehung der Provision
Der Anspruch des Kunden  auf die Tippgeberprovision entsteht nur, wenn zwischen uns ein Vertrag zustande gekommen ist und über das empfohlene Objekt ein notarieller Kaufvertrag abgeschlossen wurde sowie sämtliche im notariellen Kaufvertrag geregelten Bedingungen erfüllt sind. Die Provision wird erst 4 Wochen nach Abschluss des notariellen Kaufvertrages über das Objekt und Eintritt sämtlicher im Kaufvertrag geregelter Bedingungen zur Zahlung fällig. Hierzu benötigen wir dann Ihre Bankdaten.
Die Tippgeberprovision berechnet sich nach folgender Staffelung: 10.000 EUR bis zu einem Einkaufswert (= Kaufpreis) von 500.000 EUR, 17.000 EUR bis zu einem Einkaufswert (= Kaufpreis) von 1.000.000 EUR, 25.000 EUR über  Einkaufswert (= Kaufpreis) von 1.000.000 EUR, 35.000 EUR über einen Einkaufswert (= Kaufpreis) von 1.500.000 EUR und mehr. Die Tippgeberprovision wird in jedem Fall ohne Umsatzsteuer ausgezahlt, eine ggf. anfallende Umsatzsteuer ist von dem Kunden zu tragen und kann uns nicht belastet werden.
Bei Immobilienmakler bekommt unter Einhaltung des Punkt 2 eine Pauschal Tippgeberprovision von 5000€.

5.Haftung
Sie sind verpflichtet eine von Ihnen vereinnahmte Tippgeber-Provision zu versteuern, insoweit treffen uns keinerlei Verpflichtungen.
Haben wir fahrlässig eine für die Erfüllung des Vertragszwecks wesentliche Pflicht verletzt, so ist die Haftung der Höhe nach auf die bei vergleichbaren Geschäften dieser Art typischen Schäden beschränkt, die bei Vertragsschluss oder spätestens bei Begehung der Pflichtverletzung vorhersehbar waren. § 444 BGB, Schadensersatzansprüche wegen Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

6.Schlussbestimmungen
Alle Vertragsbeziehungen unterliegen ausschließlich dem deutschen Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sollte eine dieser Bestimmungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder nicht durchführbar sein oder werden, gilt anstelle dieser Bestimmung eine Bestimmung, die dem wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt unberührt.
Ausschließlicher Gerichtsstand – soweit gesetzlich zulässig – ist für alle Streitigkeiten der Sitz unserer Gesellschaft.
Erfüllungsort ist der Sitz der Gesellschaft.
Wir sind berechtigt, alle Informationen und Daten über den Kunden zu erheben, zu speichern, zu verarbeiten und zu nutzen.